Sonntag, 18. Juni 2017

Buchrezension "Apfelkuchen am Meer" von Anne Barns

Ein Buch, das am Meer spielt und Appetit auf  Äpfel macht, das ist das Richtige für mich. Bei dem Buch hatte ich vor dem Lesen schon das Gefühl, dass es mir gefallen wird, und so war es dann auch :-)



Zum Inhalt


In Merles Familie gibt es ein altes Apfelkuchenrezept, welches eigentlich sonst keiner kennt. Als ihr eine Freundin jedoch erzählt, dass sie auf der Insel Juist in einem Cafe genau diesen speziellen Apfelkuchen, nämlich Apfelrosen, gesehen und auch probiert hat, reist Merle nach Juist um zu sehen, wieso man dort ihr Familienrezept kennt. Da es zudem Probleme mit ihrem Freund gibt, ist Merle diese Reise nach Juist nur recht.

Sie jobbt als Kellnerin in dem besagten Cafe und später sogar als Köchin.

Auf der Insel lebt auch Merles Großmutter, die sich sehr freut, dass Merle  längere Zeit zu Besuch dort ist. Doch Merles Großmutter umgibt ein Geheimnis, das mit einem tragischen Unglück zusammenhängt, was einst auf der Insel geschah. Aus diesem Grund sind einige Inselbewohner auch sehr mißtrauisch Merle gegenüber und verhalten sich abweisend.

Somit muß Merle gleich zwei Geheimnisse aufdecken, das um ihre Großmutter und das des Apfelkuchenrezeptes.

Und auch die (neue) Liebe kommt natürlich nicht zu kurz.


Meine Meinung

Es ist ein wirklich gut geschriebener Roman, der Lust auf Sommerurlaub macht. Die perfekte Lektüre, um sich ans Meer zu träumen oder - noch besser - hinzufahren.

Die Hauptdarsteller wirken alle recht sympathisch, Merle wirkt nach einigen Seiten lesen wie eine gute Freundin, die man schon lange kennt.

Der Schreibstil von Anne gefällt mir gut, er ist locker und flüssig geschrieben.

Beim Lesen bekam ich Lust, die Apfelrosen selber mal zu probieren. Auch das ist kein Problem, das Rezept findet man ebenfalls im Buch.

Auch das Cover gefällt mir gut, die Apfelrosen sehen so lecker aus, das ich fast ins Cover gebissen hätte! 😃 Jetzt müßte das Buch noch nach Apfel riechen, das wäre perfekt :-)

Ich fände eine Fortsetzung des Romans sehr schön!


Das Buch:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen